Ember Sea – 29.09 ab 20:30 h

„Wir können alleine versinken oder gemeinsam vorwärts schwimmen.“

EMBER SEA wandeln seit ihrer Gründung im Jahr 2009 mit ihren Stücken zwischen Metal, Gothic und Rock und verbinden dabei das Beste der Genres zu zeitgemäßen Hymnen mit Ohrwurmcharakter. Melodische Riffs, treibende Rhythmen, sphärische Keys sowie die Stimmgewalt der Frontfrau verschmelzen bei EMBER SEA zu eingängigen Songs, die sich einen festen Platz im Gehörgang sichern.
Ihr melancholisch-träumerisch verziertes Klangwerk vereint sich mit dem poetischen Flehen einer hellfarbigen Stimme zum musikalischen Erlebnis. Das instrumentale Gleichgewicht hebt ein glühendes Meer aus emotionaler Zerrissenheit aus, dessen Tiefe zum Eintauchen einlädt. Texte von Zweifel bis Lebensfreude und Versuchung bis Leidenschaft gewähren Einblick in das Innerste mannigfaltiger Seelenwelten.
Die bei aller Experimentierfreude stets bodenständigen und eingängigen Songs fesseln, animieren zum mitfühlenden Einlassen und erreichen durch eine leidenschaftliche Bühnenpräsenz nicht nur den Nischen-Freund.

2017 ist die hannoversche Band mit dem neuen Album „How to Tame a Heart“ am Start, welches am 4.8. erscheint und am 7.7. mit der Single „To Atlantis“ samt Video eingeläutet wird. Im September planen Ember Sea eine Clubtour durch Deutschland, um den neuen Silberling zu präsentieren.
EMBER SEA verfügen zudem auch über ein Unplugged-Live-Set, das die Essenz ihrer Songs und die musikalische Vielseitigkeit der Bandmitglieder auch einem breiteren Publikum nahebringt.

EMBER SEA sind Eva Gerland (Gesang), Stefan Santag (Gitarre), Pablo J. Tammen (Bass), Dirk Marquardt (Keyboard) und Enrico Mier (Schlagzeug).

Eintritt: Solidaritätsbeitrag

ARSEN live im Kultkrug

Das Konzert wurde auf den 31. März 2018 verschoben!

ARSEN haben bei mehr als 200 Konzerten die Bühnen gerockt, das Publikum in Ekstase fallen, headbangen, pogen und durchdrehen lassen. Junge Damen fielen in Ohnmacht, Herren grölten die lyrischen Meisterwerke mit, Kinder fanden ihre Idole.

Sie präsentieren fünffache Manneskraft mit ihrer Frontfrau Selly.
Bezeichnend für die Berliner Band ist ihre bärenstarke Do-It Yourself-Attitüde, gepaart mit einem schier unendlichen Tank an Energie. Sie haben nur ein Ziel: Ihre besondere Art des deutsch-türkischen Rock in die ganze Welt hinauszustreuen. (Achtung: Suchtgefahr!)

Bereits als Vorband für namhafte Punkrock-Ikonen wie die Toten Hosen oder Dritte Wahl aufgetreten, stürmen sie immer steiler Richtung Weltruhm. Nach zwei erfolgreichen Studioalben „Worte Gegen Krieg“ und „Muttererde“, wird gegenwärtig das dritte Album für 2018 vorbereitet.

ARSEN sind politisch und stehen für ein harmonisches multikulturelles Miteinander.

Facebook: www.facebook.com/arsenmusic
Homepage: www.arsen-band.de
Musikvideos: www.youtube.com/user/arsenrocker
Shop: shop.arsen-band.de

Comaniac live im Kultkrug 16. August ab 20:30 Uhr

Gegründet wurde die Band Ende 2010 von Cédric Iseli (Schlagzeug) und Jonas Schmid (Gesang, Gitarre), welche sich aus gemeinsamen Schulzeiten kannten. Nach einigen Monaten einigten sich die beiden auf den Bandnamen Comaniac und spielten anschliessend zu zweit wenige Konzerte. Im Frühling 2012 nahmen die beiden das erste Demo Cowshed Demo auf. Es wurde in einem umgebauten Kuhstall eines Freundes aufgenommen und enthält fünf Lieder. Im Sommer 2012 konnte die Band mit Dominic Blum (Gitarre) und Raymond Weibel (Bass) ergänzt werden und war somit erstmals komplett. In dieser Besetzung kam es zu einem weiteren Demo, genannt Tumor Troop, welches im Sommer 2013 veröffentlicht wurde. Das Demo erhielt erste internationale Rezension. Ein Jahr später nahm Comaniac das Debütalbum Return to the Wasteland im KHE Recording Studio Sursee (Schweiz) auf. Es wurde im Februar 2015 als Eigenrelease veröffentlicht. Das Album erhielt international gute bis sehr gute Kritiken und war schnell ausverkauft. Dies ermöglichte dem Underground-Label Stormspell Records eine Neuauflage unter der Album-Serie Trend Killers. Die zweite Auflage von Return to the Wasteland ist limitiert auf 500 Kopien. Mit dem neuen Album spielte die Band vermehrt Konzerte im Ausland. Zum Lied Secret Seed veröffentlichte Comaniac einen gesellschaftskritischen Videoclip. 2016 entschieden sich Cédric Iseli und Dominic Blum, die Band aus privaten Gründen zu verlassen. Valentin Mössinger (Gitarre) und Stefan Häberli (Schlagzeug) wurden im April 2016 als neue Mitglieder vorgestellt. Im Herbst 2016 wurde erneut das KHE Recording Studio Sursee geentert, um das zweite Album Instruction For Destruction aufzunehmen. Es erschien am 7. April 2017 via SAOL (Service Artist Owned Labels) auf Compact Disc und digital sowie via Metalworld für eine limitierte Vinyl-Auflage. Für den Song Coal wurde ein Musik Video veröffentlicht.

Der Stil der Band ist stark von der Thrash-Metal-Bewegung aus den 1980er Jahren beeinflusst. Einflüsse von Bands wie Exodus, Kreator oder Heathen sind erkennbar. Besonders charakteristisch ist das gitarrenlastige Songwriting und der genretypische Schreigesang. Die Liedtexte handeln meist von individuellen Schicksalen oder gesellschaftlichen Missständen. Oft lassen die Texte jedoch einen Interpretationsspielraum und werden nicht auf eindeutig erkennbare Sachgegenstände bezogen. Auf dem zweiten Album änderte sich die Musikrichtung, indem zum charakteristischen Thrash Metal Sound auch Komponenten des Heavy Metal und des Power Metal hinzugefügt wurden. So sind die Lieder melodiöser und der Gesang teils mit Harmonien ergänzt.

Eintritt: 12 € (nur Abendkasse)

Kinderflohmarkt & Nachbaschaftsfest am 18. Juni 8 Uhr

Flohmarkt für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren.

Standgebühr 1,- €/Meter, der Erlös geht in die Kinder- & Jugendarbeit des TuS Sillenstede.

Einen Stand bitte unter 04423 9167660, oder per e-Mail anmelden.

Ausserdem hält der Kultkrug für seine Nachbarn ein paar Überraschungen bereit.

Es gibt Kaffee oder Ostfriesentee mit Kuchen, Bratwurst & Bier sowie delikate Suppen.

Erlebnisgastronomie

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram