Archiv der Kategorie: Live Musik

Heavy Helloween mit Jamey Rottencorps 28. Okt. 20 Uhr

Dieses Jahr gibt es eine große Helloween Party mit Jamey Rottencorpse. Kostümzwang gibt es zwar nicht, doch jeder der verkleidet in den Kultkrug kommt, bekommt das erste Getränk (bis 3,50 €) kostenlos. Ausserdem wird das beste und das zweitbeste Kostüm vom Kultkrug Team bewertet. Der oder die GewinnerInnen erhalten einen Preis.
 
Eintritt: 12,- € nur Abendkasse oder telefonische Reservierung

The Maension – Raevolution World Tour 7. Dez.

The Maension (US) with Straitjacket (GER)

Eintritt: 12€ VVK | 15€ AK (Tickets: 04423 9167660)

www.TheMaension.comwww.facebook.com/TheMaensionwww.youtube.com/TheMaensionwww.instagram.com/TheMaensionwww.twitter.com/TheMaensionLive Promo Video:http://bit.ly/THE_MAENSION-LivePromo2016THE MAENSION is an international band based out of Hollywood, CA & Naples Italy.Mark Maension and his crew were all born and raised in different countries (USA, UK, Germany, Italy, Ukraine). Their international heritage is reflected in the reach of their global touring and creative approach to music, with their high production live show being a must-see to understand their enticing appeal.Back in 2015 THE MAENSION took a very bold decision, they sold their cars, let go of their jobs and apartments in LA and hit the road for good. Embarking in their 1st World Tour (self-funded and self-booked) playing 126 shows in 12 countries in 12 months, covering every state of mainland USA, Canada & 10 European countries including UK and Germany.The constant touring schedule got the band a lot of attention, including keytarist Skye being nominated as one of the “Top 25 Women in Hard Rock & Metal for 2015” from Metalholic.Following the success of their year-long Ævol World Tour 2015 the band was ready to channel the inspiration and excitement derived from all that traveling into to channel the inspiration and excitement derived from all that traveling into new music and a fresh new image.At their return to the US, they spent the first 5 months of 2016 in a 50’s farm house in Los Angeles where Singer/Producer Mark Maension setup his mobile recording studio with his collection of analog gear and started experimenting with newer sounds and fresh ideas for the record. The body of that work culminated in 12 sounds and fresh ideas for the record. The body of that work culminated in 12 songs defining the band’s new sound, leaving their progressive side behind in favor of more traditional song structures and giving Mark’s vocals and Skye’s keytar a bigger role in shaping the sound of the band.The album titled RÆVOLUTION explores themes of social interest varying from politics (Say It), social injustice (Imagine Tomorrow), environment (The Engineer) while also touching on other subjects, ranging from the kinky (Master/Slave) to the uplifting (Happy). Producer Mitchell Marlow (In This Moment, Filter, Butcher Babies..) was brought in to add additional production on 2 songs likely to be chosen as singles.In June after completing their new album RÆVOLUTION they started their 2nd World Tour covering all of USA, Canada, UK & Europe, clocking in another 116 shows in 14 countries!The band has opened for Mudvayne, In This Moment, MushroomHead, Ministry, Otep, Non Point, Head PE, Christian Death and played big Festivals in USA, Canada and Europe (SXSW TX, LocoFest FL, MetaLocaLypstickFest BC, Birdman UK ) as well as venues ranging from 100 to 1000 capacity.Their previous album ÆVOLUTION, released in exclusive trough MetalInsider.net topped at #36 on the CMJ LOUD ROCK top 40 charts for USA and Canada, with THE MAENSION being the only unsigned band on that chart!ÆVOLUTION includes ‘CHRYSALIS’ featuring a vocal cameo by Fred Durst of Limp Bizkit and ‘FREAK’ mixed by Sylvia Massy (Tool, SOAD..) which was featured in the movie ‘Hold Your Breath’ released in theaters in USA and on TV channels around the world.Press and Radio in Europe and USA has unanimously agreed to the originality of THE MAENSION and their crossover potential between Rock & Metal.“LOVE THEM!“ – KBSU Radio Station, USA“MARK MAENSION CAN UNPACK THE ROCK VOICE“ – Conny, Deepground.deGERMANY „VERY DIFFERENT SOUNDING!“ – CHMR Radio Station, CANADA“I LIKE THAT! I LIKE THAT A LOT, I DIG IT.“ – WLJS Radio Station, USA“THE MAENSION ARE SPACEY, FASCINATING PROGRESSIVE ROCK.““ – Nina Mende, Tempelores.com UKTheir live set list also includes songs from their debut EP INTROSPECTION, which won them the ‚Hollywood Rock Band of the Year Award‘ at LAMA. The first single ‘LIZARD EYES’ off the EP was featured in a commercial aired on MTV, VH1 and Spike and their second single ‘HEDONISTIC GOAT’ was featured in the movie 12/12/12 released on SyFi, RedBox and Netflix. THE MAENSION was also included in the book „Alice In Chains: In The Studio“ as one of the best upcoming bands influenced by AIC.THE MAENSION is managed by Gunter and Alexander Ford of World Entertainment Inc. (SYMPHONY X, MORBID ANGEL, NILE, KINGS X, GRIP INC, DAVE LOMBARDO, KREATOR for N/AMERICA, TERRORIZER, TAPPING THE VEIN, UNLEASHED, LAST PERFECT THING, GOD FORBID, POWERGLOVE, KING’S OF SPADE, EXTINCTION LEVEL EVENT, HARPER’S FELLOW, THE MAENSION).

Ember Sea – 29.09 ab 20:30 h

„Wir können alleine versinken oder gemeinsam vorwärts schwimmen.“

EMBER SEA wandeln seit ihrer Gründung im Jahr 2009 mit ihren Stücken zwischen Metal, Gothic und Rock und verbinden dabei das Beste der Genres zu zeitgemäßen Hymnen mit Ohrwurmcharakter. Melodische Riffs, treibende Rhythmen, sphärische Keys sowie die Stimmgewalt der Frontfrau verschmelzen bei EMBER SEA zu eingängigen Songs, die sich einen festen Platz im Gehörgang sichern.
Ihr melancholisch-träumerisch verziertes Klangwerk vereint sich mit dem poetischen Flehen einer hellfarbigen Stimme zum musikalischen Erlebnis. Das instrumentale Gleichgewicht hebt ein glühendes Meer aus emotionaler Zerrissenheit aus, dessen Tiefe zum Eintauchen einlädt. Texte von Zweifel bis Lebensfreude und Versuchung bis Leidenschaft gewähren Einblick in das Innerste mannigfaltiger Seelenwelten.
Die bei aller Experimentierfreude stets bodenständigen und eingängigen Songs fesseln, animieren zum mitfühlenden Einlassen und erreichen durch eine leidenschaftliche Bühnenpräsenz nicht nur den Nischen-Freund.

2017 ist die hannoversche Band mit dem neuen Album „How to Tame a Heart“ am Start, welches am 4.8. erscheint und am 7.7. mit der Single „To Atlantis“ samt Video eingeläutet wird. Im September planen Ember Sea eine Clubtour durch Deutschland, um den neuen Silberling zu präsentieren.
EMBER SEA verfügen zudem auch über ein Unplugged-Live-Set, das die Essenz ihrer Songs und die musikalische Vielseitigkeit der Bandmitglieder auch einem breiteren Publikum nahebringt.

EMBER SEA sind Eva Gerland (Gesang), Stefan Santag (Gitarre), Pablo J. Tammen (Bass), Dirk Marquardt (Keyboard) und Enrico Mier (Schlagzeug).

Eintritt: Solidaritätsbeitrag

ARSEN live im Kultkrug

Das Konzert wurde auf den 31. März 2018 verschoben!

ARSEN haben bei mehr als 200 Konzerten die Bühnen gerockt, das Publikum in Ekstase fallen, headbangen, pogen und durchdrehen lassen. Junge Damen fielen in Ohnmacht, Herren grölten die lyrischen Meisterwerke mit, Kinder fanden ihre Idole.

Sie präsentieren fünffache Manneskraft mit ihrer Frontfrau Selly.
Bezeichnend für die Berliner Band ist ihre bärenstarke Do-It Yourself-Attitüde, gepaart mit einem schier unendlichen Tank an Energie. Sie haben nur ein Ziel: Ihre besondere Art des deutsch-türkischen Rock in die ganze Welt hinauszustreuen. (Achtung: Suchtgefahr!)

Bereits als Vorband für namhafte Punkrock-Ikonen wie die Toten Hosen oder Dritte Wahl aufgetreten, stürmen sie immer steiler Richtung Weltruhm. Nach zwei erfolgreichen Studioalben „Worte Gegen Krieg“ und „Muttererde“, wird gegenwärtig das dritte Album für 2018 vorbereitet.

ARSEN sind politisch und stehen für ein harmonisches multikulturelles Miteinander.

Facebook: www.facebook.com/arsenmusic
Homepage: www.arsen-band.de
Musikvideos: www.youtube.com/user/arsenrocker
Shop: shop.arsen-band.de

Comaniac live im Kultkrug 16. August ab 20:30 Uhr

Gegründet wurde die Band Ende 2010 von Cédric Iseli (Schlagzeug) und Jonas Schmid (Gesang, Gitarre), welche sich aus gemeinsamen Schulzeiten kannten. Nach einigen Monaten einigten sich die beiden auf den Bandnamen Comaniac und spielten anschliessend zu zweit wenige Konzerte. Im Frühling 2012 nahmen die beiden das erste Demo Cowshed Demo auf. Es wurde in einem umgebauten Kuhstall eines Freundes aufgenommen und enthält fünf Lieder. Im Sommer 2012 konnte die Band mit Dominic Blum (Gitarre) und Raymond Weibel (Bass) ergänzt werden und war somit erstmals komplett. In dieser Besetzung kam es zu einem weiteren Demo, genannt Tumor Troop, welches im Sommer 2013 veröffentlicht wurde. Das Demo erhielt erste internationale Rezension. Ein Jahr später nahm Comaniac das Debütalbum Return to the Wasteland im KHE Recording Studio Sursee (Schweiz) auf. Es wurde im Februar 2015 als Eigenrelease veröffentlicht. Das Album erhielt international gute bis sehr gute Kritiken und war schnell ausverkauft. Dies ermöglichte dem Underground-Label Stormspell Records eine Neuauflage unter der Album-Serie Trend Killers. Die zweite Auflage von Return to the Wasteland ist limitiert auf 500 Kopien. Mit dem neuen Album spielte die Band vermehrt Konzerte im Ausland. Zum Lied Secret Seed veröffentlichte Comaniac einen gesellschaftskritischen Videoclip. 2016 entschieden sich Cédric Iseli und Dominic Blum, die Band aus privaten Gründen zu verlassen. Valentin Mössinger (Gitarre) und Stefan Häberli (Schlagzeug) wurden im April 2016 als neue Mitglieder vorgestellt. Im Herbst 2016 wurde erneut das KHE Recording Studio Sursee geentert, um das zweite Album Instruction For Destruction aufzunehmen. Es erschien am 7. April 2017 via SAOL (Service Artist Owned Labels) auf Compact Disc und digital sowie via Metalworld für eine limitierte Vinyl-Auflage. Für den Song Coal wurde ein Musik Video veröffentlicht.

Der Stil der Band ist stark von der Thrash-Metal-Bewegung aus den 1980er Jahren beeinflusst. Einflüsse von Bands wie Exodus, Kreator oder Heathen sind erkennbar. Besonders charakteristisch ist das gitarrenlastige Songwriting und der genretypische Schreigesang. Die Liedtexte handeln meist von individuellen Schicksalen oder gesellschaftlichen Missständen. Oft lassen die Texte jedoch einen Interpretationsspielraum und werden nicht auf eindeutig erkennbare Sachgegenstände bezogen. Auf dem zweiten Album änderte sich die Musikrichtung, indem zum charakteristischen Thrash Metal Sound auch Komponenten des Heavy Metal und des Power Metal hinzugefügt wurden. So sind die Lieder melodiöser und der Gesang teils mit Harmonien ergänzt.

Eintritt: 12 € (nur Abendkasse)

Dieter Bornschlegel – 11. Juni 19 Uhr

Er sitzt passgenau zwischen allen Stühlen (Kultur News!) und ist der Mann mit dem ganz eigenen Kopf‘ (Rolling Stone) ‚psychedelic freestyle guitar‘ nennt der Marburger Gitarren Virtuose, Sänger und Songschreiber DIETER bornzero BORNSCHLEGEL seine elektroakustische Soloperformance. Der ehemalige Gitarrist von GURU GURU und INGA RUMPF, der bereits in den 70ern in den Pop Polls zu den besten Rockgitarristen avancierte, nimmt uns mit seiner einzigartigen Spieltechnik, oft an der Grenze des Machbaren, zwischen Tekkno und Jazz, Rock und Weltmusik, auf die Reise durch seinen eigenwilligen Kosmos aus tanzbaren Pop Hymnen mit abenteuerlich schönen Melodien und Raum für Improvisationen.

2005 wurde das Soloprojekt “Dein Schatten” in New York in zwei Kategorien für den International Music Award nominiert

Eintritt 5,-€ +soli

Paul Botter & Jan Mohr, Blues & Ballads, 9. Juni ab 20:30 Uhr

Die Beiden gehören wahrscheinlich zu den besten Duo´s in der europäischen Bluesszene und haben Ihre 1. gemeinsame CD „Blues & Ballads„ im Gepäck.

Erstaunlich ist die rhythmische Dichte der beiden Musiker, man scheint die „anderen „ Instrumente zu ahnen und wundert sich, dass sie nicht da sind, wenn man die Augen wieder öffnet !
Die stilistische Viefalt dieser beiden Musiker reicht von herzzerreißenden Balladen über sensibel gespielte Bluessongs bis zu mitreißenden Rock´n Roll Nummern. Über allen aber thront die unverwechselbare Stimme von Paul Botter, die mit Ihrem Timbre förmlich vorgibt wie zu musizieren ist. Jan Mohr setzt Akzente und ergänzt durch Einwürfe und ausgefuchstes Akkordspiel, welches immer dem Song dient.

Paul Botter und Jan Mohr sind ein musikalisch wie emotionales Erlebnis, oder wie ein Veranstalter neulich formulierte: „ schlicht außergewöhnlich „ Ihr Repertoire besteht aus Songs von so unterschiedlichen Künstlern wie Tom Waits, van Morrison, John Hiatt, JJ Cale, Jimmy Reed, Steve Earle und vielen anderen
mehr Paul Botter, geb. am 30.07.51 auf Helgoland. Mit 15 Jahren stand Paul bereits auf der legendären Bühne des STAR-Club. Aus der 1. Profiband „Jumbo“ wurde schließlich „ ELEPHANT“ Vier veröffentliche Studioalben und deutsch – u- europaweite Tourneen ( u.a. mit Mitch Ryder ) sowie zahlreiche Hörfunk und Fernsehauftritte folgten. Höhepunkt war 1986 nochmal im Vorprogramm von den Beach Boys in der Freilichtbühne in Bad Segeberg. Nach seiner Pop-Ära mit Elephant, widmet sich Paul seit Jahren intensiv mit den Klassikern und Juwelen aus dem Blues – u. Soul Genre. Von Insidern wird er schon als der „
deutsche John Hiatt gehandelt.

Kennern der europäischen Bluesszene Ist Jan Mohr, mit seinem vielschichtigem, ausdrucksstarkem und einfühlsamen Gitarrenspiel natürlich längst ein Begriff. Der aus Kiel stammende Gitarrist Ist seit Jahren als versierter Sideman in unterschiedlichen Formationen, wie zB in der ‚Charly Schreckschuss Band‘, der Formation ‚Klein‘ (Begleitband von Nina
Hagen), der legendären Hamburger Band ‚The Chargers‘, mit dem deutschen ‚Harmonica Papst‘ Dieter Kropp, B Sharp und Elephant unterwegs“ Namhafte US-amerikanische Musiker (u“a“ die Harp-Spieler Mark Hummel oder RJ Mischo), greifen für ihre Europa-Tourneen immer wieder auf Jan Mohr als verlässliches Standbein zurück“

https://youtu.be/j2Fr-Ow0NLk

EINTRITT: 2 € + Solibeitrag (Nur Abendkasse)

De Winnewupps – Rock-Metal up Platt – 2. Juni ab 20:30 Uhr

De Winnewupps sind eine plattdeutschsprachige Rock-Metal-Band mit eigenen komponierten Songs.
Die aus der Wesermarsch stammende Besetzung gründete sich im Jahr 2014 und vermittelt seit dem die Freude an der plattdeutschen Sprache.
Somit konnten de Winnewupps sich in den letzten Jahren auch schon auf verschiedenen Bühnen präsentieren.
Durch ihre einfallsreichen Klänge aus Gitarre (Tammo Gollenstede), Bass (Matthias Ilse), Schlagzeug (Patrick Frerichs) und Gesang (Thorben Scholz) ziehen sie das Publikum in ihren Bann und performen eine unvergessliche Atmosphäre des Rocks- und Heavy Metals.

Dear Joe, Rock und Folk, 27. Mai ab 20 Uhr

Im Sommer 2016 waren Dear Joe schon einmal im Kultkrug zu Gast. Seit dem Sommer 2014 ist die schwedische Band DEAR JOE einem erlesenen Publikum als Geheimtipp bekannt. Am 27. Mai 2017, ist die aus Stockholm stammende Formation um den charismatischen Frontmann Joel Kriget mit neuem Material wieder auf Club-Tournee durch Norddeutschland und im Kultkrug zu Gast, um ihr neues Studioalbum vorzustellen.

Wie auch die vorangegangene Veröffentlichung In Every Eye besticht das Studioalbum durch melancholischen Independent-Electrofolk und erzeugt eine ungeheure emotionale Spannung im Zusammenwirken von englisch gesungenen Texten und der Instrumentierung durch E-Bass, Akustik und E-Gitarre, Keyboards und Schlagzeug.

Die Liveauftritte von DEAR JOE steigern diese Spannung zu einer mitreißenden Wucht, die kein Publikum unberührt lässt. Konzertbesucher fühlen sich „wie vom Zauber einer längst vergangenen Zukunft getroffen“. Zu diesem Zauber trägt unter anderem das Backing-Vocal der Bassistin Josefine Palmstedt bei, die die Stimme Krigets in jeder Klangfarbe phänomenal unterstützt.

Stellenweise erinnert die Performance an Of Monsters and Men oder Golden Kanine. Die Stimmen und die Instrumentierung haben eine charakteristisch skandinavische Färbung, die sich erfrischend von den englischen und amerikanischen Kollegen abhebt.

Die Melancholie der Studioaufnahmen verwandelt sich durch die ungeheure Bühnenpräsenz Krigets, treibende Gitarren und präzises Schlagzeug in ein, forderndes Aufbegehren gegen die Ungerechtigkeit des Schicksals und in die absolute Gewissheit, diesem Schicksal gemeinsam die Stirn bieten zu können. Die Band weiß genau, was sie zusammenschweißt, und diese Energie überträgt sich in kürzester Zeit auf das Publikum.

Neben Kriget und der bildschönen Josefin in der klassischen Männerposition am Bass, komplettieren Linus Svahn am Schlagzeug und Johan Stenström an der E-Gitarre das derzeitige Line-Up.

Stenström hat nicht nur mit DEAR JOE, sondern bereits früher in einem anderen Projekt mit einigen Mitgliedern von of Montral auf der Bühne gestanden und Tour-Erfahrung gesammelt.

Eintritt: 2,- € + Solibeitrag (Nur Abendkasse)